top of page
Suche
  • HSV

Jahreshauptversammlung 2022

Aktualisiert: 28. Okt. 2022

Größere Investitionen & neuer Ehrenvorsitzender beim HSV


Am 23.09.2022 fand die Mitgliederversammlung des Hartmannshofer SV im gut besuchten Sportheim statt. Vorstand Mario Bauer konnte bei seiner ersten Hauptversammlung über 30 Mitglieder begrüßen. Besonders freute er sich über die Anwesenheit von Ehrenmitglied Reinhard Sommer und Gemeinderat Claus Tausendpfund.

Anschließen erinnert Bauer an die im vergangenen Vereinsjahr verstorbenen Mitglieder und bat die Anwesenden um ein stilles Gedenken.



Auf ein, durch Corona zweigeteiltes Vereinsjahr 2021 konnte Bauer bei seinem Bericht zurückblicken, waren doch im ersten Halbjahr kaum sportliche und gesellschaftliche Aktivitäten möglich. Erst ab dem Sommer konnten alle Sportangebote, wenn auch mit Einschränkungen wieder begonnen werden. Das sich auch die Bevölkerung wieder nach Sport sehnte, konnte man aus den leicht gestiegenen Mitgliederzahlen herauslesen. Neben dem Großprojekt Flutlichtanlage wurden auch alle weiteren Arbeiten rund ums Sportgelände mit viel Eigenleistung angegangen. Besonders hervorzuheben war an dieser Stelle der Einsatz von Tobias und Wolfgang Mosig sowie Günther Maul für die Erneuerung der Sitzbänke. Mit einem Blick auf das aktuelle Geschehen berichtet Bauer kurz vom Kauf eines Rasenstrigels und dem Neubau des Spielplatzes. Aufgrund einiger notwendiger Genehmigungen seitens des Landratsamtes verzögert sich dieser etwas, weshalb sich Bauer bei allen Spendern an dieser Stelle entschuldigte. Die Spielgeräte sind bereits beschafft und werden bis zum Baubeginn zwischengelagert. Erfreulicherweise konnte bei dem Projekt gleich ein Kneipp-Zugang zum Högenbach mit genehmigt werden. Im gesellschaftlichen Bereich waren sowohl der Frühschoppen 2021, der erste „nach“ Corona und auch der diesjährige Vatertags-Frühschoppen ein voller Erfolg. Am Vatertag wurde man von Besuchern regelrecht überrannt, schaffte es aber gemeinschaftlich alle satt zu bekommen. Aus dem Erlös konnten zwei neue Jugendtoren angeschafft werden. Sehr gut besucht war auch das diesjährige Ferienprogramm, an dem die Mädels und Jungs vom Kinderturnen 60 Kinder mit Spielen und einer Hüpfburg begeistern konnten. Mit einem Ausblick auf das anstehende 75jährige Jubiläum im kommenden Jahr, war Bauer den Blick in die nahe Zukunft. Das Festwochenende wird vom 20.-21. Mai 2023 am Sportgelände stattfinden. Als Höhepunkt konnte ein Spiel gegen die Traditionsmannschaft des 1. FCN am 20.05.2023 organisiert werden. Den Abschluss bildete ein großes Dankeschön. Vor allem bei Familie Sommer für Ihre intensive Arbeit am Sportgelände, welche unsere Plätze zu den Besten der ganzen Liga machen und bei Manfred Kratzer für die Geburtstagsbesuche. Bauer bedankte sich ebenfalls bei allen Trainerinnen, Trainern, Betreuern, Vorstandsmitgliedern, dem Sportheimteam, den Schiedsrichtern, den Sponsoren, der Gemeinde, den Sportlern und den Fans für die sehr gute Zusammenarbeit und das außergewöhnliche Engagement.


2. Vorstand Tobias Mosig berichtete vertretungsweise für die Gymnastik- und Turngruppen. Trotz erhöhtem Aufwand wie Hygienekonzept, konnten im Herbst 2021 wieder alle Gruppen mit ihren Angeboten beginnen und diese bis jetzt aufrechterhalten. Aktuell werden 11 verschiedene Kurse angeboten, davon 3 für Kinder, und von gut 180 Mitgliedern aktiv genutzt. Christian Strobl und Frank Bachmüller erwähnten, dass die Resonanz bei den Mountainbike-Touren im Herbst 21 sehr gut war. Durch die Coronalockerungen und das damit verbundene, gestiegene Freizeitangebot nahm der Zuspruch zu den Touren deutlich ab. Über den Winter wird überlegt, in welcher Form das Angebot aufrechterhalten werden kann. Eine Skifahrt konnte in diesem Winter auch wieder organisiert werden. Auch für das nächste Jahr ist eine Fahrt nach Kirchberg eingeplant.



Highlight in der Jugendsaison 21/22 war sicher der überraschende Pokalsieg der B-Jugend in einer Spielgemeinschaft mit der SpVgg Weigendorf, der SG Am Lichtenstein und der JSG Albachtal erklärte Jonas Barfuß bei seinem Bericht zum Jugendfußball. Auch die C- und D-Jugend belegt in den Frühjahrsrunden sehr gute Ergebnisse. Erfreulicherweise läuft die Zusammenarbeit mit dem Partnerverein SpVgg Weigendorf in der kompletten Jugend nach wie vor sehr gut. Aktuell ist vor allem bei den jüngeren Jahrgängen ein großer Spielerpool vorhanden. So treten in dieser Saison allein drei E-Jugend-Teams für die SG Weigendorf / Hartmannshof an. Bei der A- und B-Jugend ist die Situation dagegen nicht so entspannt und macht wieder eine große Spielgemeinschaft mit Lichtenstein und dem Albachtal notwendig. Leider musste selbst in dieser großen SG letzte Saison die A-Jugend wegen Spielermangels abgemeldet werden. Mit Impfnachweisen und Quarantänen hatte die Saison 21/22 doch manche Kuriosität zu bieten, begann Bernd Übler seinen Bericht von den Herrenmannschaften. Nach einer Saison, die einer Achterbahnfahrt bei den Ergebnissen glich, belegte die 1. Mannschaft einen Platz im sicheren Mittelfeld und hatte die ganze Saison keine Abstiegssorgen. In ihrer letzten Saison als Trainer der 2. Mannschaft belegten Domi Groer und Christian Strobl mit Ihrem Team den 4ten Platz und verpassten erneut den Aufstieg. Fehlende Konstanz und am Ende zu viele Niederlagen standen am Ende zu buche. In der aktuellen Saison wird die 2. Mannschaft wieder von einem HSV-Kicker trainiert. Jochen Niebler bringt zudem viel Erfahrung als Jugendcoach mit. Ersin Akkaya hat nach wie vor die sportliche Verantwortung bei der 1. Mannschaft, mit Peter Gunhawardana hat er einen jungen, dynamischen Co-Trainer an seiner Seite. Übler bedankte sich bei den aktuellen und ehemaligen Trainern und Betreuern für Ihr Engagement und wünschte beiden Teams den nötigen Erfolg.


Trotz der sehr hohen Investition in das Flutlicht konnte Schatzmeister Michael Patermann einen Jahresüberschuss verbuchen. Der Eigenanteil des Vereins am Flutlicht betrug 10% und da die Fördersummen sehr zeitnah ausgezahlt wurden, konnte das im letzten Jahr aufgenommene Darlehen zur Zwischenfinanzierung bereits vollständig getilgt werden. Weiter berichtet Patermann, dass der erhöhte Vermögenstand zum Jahresende 2021 etwas täuscht, da hier bereits einige Spendengelder für den Spielplatz enthalten sind. Die Ausgaben dazu kommen aber erst im aktuellen Geschäftsjahr. Weiterhin stellte Patermann in einem detaillierten Kassenbericht alle Einnahmen und Ausgaben aus dem Jahr 2021 vor. Von einem sehr detaillierten Zahlen-Konglomerat berichtete auch Kassenprüfer Frank Bachmüller. Trotz der vielen Zahlen hat Schatzmeister Patermann nie den Überblick verloren und so konnte eine fehlerfreie Kassenführung bescheinigt werden. Dem entsprechenden Antrag auf Entlastung des Schatzmeisters wurde mehrheitlich bei einer Enthaltung zugestimmt. Die Vorstandschaft wurde anschließend, ebenfalls auf Antrag von Frank Bachmüller einstimmig entlastet.


Im Namen der Vorstandschaft stellte Claus Tausendpfund den Antrag, Siegfried Zagel aufgrund seiner herausragenden Verdienste als 1. Vorstand für den HSV zum Ehrenvorsitzenden zu ernennen. Wie erwartet wurde der Antrag einstimmig angenommen. Weiterhin lag ein Antrag der Vorstandschaft vor, die Rasenbewässerung mittels einer fest installierten Bewässerungsanlage zeitlich effektiver und vor allem wassersparender zu gestalten. Auch diesem Antrag wurde, nach kurzer technischer Vorstellung von Tobias Mosig und einer anschließenden Fragerunde, einstimmig zugestimmt.

Abschließend wies Bauer noch auf die anstehenden Termine, wie das Schafkopfturnier und den Ehrenabend hin, bevor er die Versammlung beschloss.

33 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page